Die Hessische Landesregierung hat am 28.04.2022 in einer Pressemitteilung über die Verlängerung und weitere Anpassungen der Corona-Schutzverordnung informiert. Diese tritt ab Freitag, dem 29. April 2022 in Kraft. In der Pressekonferenz appellierte der Ministerpräsident Volker Bouffier außerdem an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger.
„Wir werden mit Corona leben müssen, aber weiterhin vorsichtig sein. Halten Sie sich freiwillig weiter an die Hygieneregeln, das Abstandhalten und Tragen einer Maske.“
In der Pressemitteilung und dem Schreiben vom 28.3.2022 an Eltern und Schüler und Schulen stellt der hessische Kultusministers Prof. Dr. R. Alexander Lorz die ab Montag 2. Mai gültigen Regelungen für die kommenden Wochen für den aktuellen Schul- und Unterrichtsbetrieb vor.
Zur Übersicht aller aktuellen Informationen (Stand: 29. März 2022) der Hessischen Landesregierung und des Kultusministeriums.

Was gilt ab Montag, dem 2. Mai 2022?

  • Entfall der Testpflicht
    Die Pflicht zur Vorlage eines negativen Testnachweises zur Teilnahme am Präsenzunterricht für nicht vollständig geimpfte und nicht genesene Personen entfällt. Der Wegfall der Testpflicht gilt auch im Falle einer bestätigten Infektion in einer Klasse oder Lerngruppe. Mit dem Wegfall der Pflicht zum Nachweis einer Negativtestung entfällt auch das Testheft.
    Kostenfreie Tests zur freiwilligen Testung zuhause
    Alle Schülerinnen und Schüler sowie das an der Schule tätige Personal erhalten 2 Antigen-Schnelltests pro Woche, mit denen zuhause freiwillig testen können.
  • Aufhebung der Maskenpflicht
    In der Schule besteht im Unterricht, sowie auf den Fluren und Gängen keine Maskenpflicht mehr.
    Das freiwillige Aufsetzen einer Maske bleibt selbstverständlich möglich. Darüber entscheidet jede und jeder Einzelne für sich selbst.
  • Abmeldung vom Präsenzunterricht
    Die Abmeldung vom Präsenzunterricht ist nur mit ärztlichem Attest möglich.
    Ausnahme nur in Fällen der eigenen Infektion oder eines im Haushalt lebenden Angehörigen.
  • Sportunterricht ohne Einschränkungen
    Der Mindestabstand wird aufgehoben.
  • Verkürzung der Absonderungspflicht
    Die Zeit der Absonderung für mit dem SARS-CoV2-Virus infizierte Personen von bisher zehn auf nun fünf Tage verkürzt. Quarantäneregeln Schulen Ablaufschema (Stand 29.04.2022)
  • Grundlegende Hygienemaßnahmen
    Nach wie vor sind die grundlegenden Hygieneregeln wie regelmäßiges Lüften, regelmäßiges Händewaschen und die Husten- und Niesetikette einzuhalten. Alle Regelungen und grundlegenden Hygienemaßnahmen sind dem aktuell gültigen Hygieneplan 10.0 zu entnehmen.
    Mit dem Hygieneplan 10.0 wird auch der Mindestabstand aufgehoben und der Unterricht im regulären Klassen- oder Kursverband, einschließlich lerngruppenübergreifender AG-Angebote, ist wieder möglich; gleiches gilt für den regulären Ganztagsbetrieb.

Über die aktuellen Entwicklungen und Maßnahmen informieren wir Sie wie immer möglichst zeitnah.


SCHÜTZEN SIE SICH SELBST UND ANDERE! Nutzen Sie die kostenfreien Tests zur freiwilligen Testung zuhause. Halten Sie sich freiwillig weiter an den Mindestabstand und das Tragen einer Maske. Beachten Sie die grundlegenden Hygieneregeln.

Zurück